Wir benutzen Cookies, um unsere Webseite möglichst benutzerfreundlich gestalten zu können. (mehr dazu)

Aktuelles

 

Anke Peters im Landeskader Zweispänner Pferde 2023
Das Ergebnis Ihrer erfolgreichen Saison 2022 war bei unserer Fahrerin Anke Peters die Berufung in den Landeskader. Gestartet in die Saison ist sie im Mai 22 mit tollen Siegen und Platzierungen mit ihren jungen Pferden. Durchweg mit zwei Gespannen auf den Turnieren in Falkenberg, Westbevern, Greven, Rastede in den Platzierungen, startete sie Ende August mit dem ersten Turnier der Klasse S in Viernheim, gefolgt von den NRW-Meisterschaften in Schaag. Jeweils im oberen Mittelfeld und immer mit einer Steigerung in allen Disziplinen. Das letzte Turnier in Thüle, auf der Anlage von Altmeister Bernd Duen, beendete sie mit einer Silbermedaille in der Weser-Ems-Meisterschaft.  Nach diesem tollen Abschluss der Saison 2022 startet sie jetzt schon wieder mit dem Training in die neue Saison, denn bis zu ihrer ersten Internationalen Turnierteilnahme Ende März in den Niederlanden sind es nur noch wenige Wochen.
Wir gratulieren Anke Peters zu Ihrer außergewöhnlich erfolgreichen Saison, wünschen viel Erfolg für die 2023 vor ihr liegenden spannenden Aufgaben und vor allen Dingen Gesundheit für alle Zwei- und Vierbeiner im Team.
Foto: Leonie Minten Photographie

Grünkohlessen am 7. Januar

Über 70 Gäste fanden sich am 7. Januar zum Grünkohlessen, veranstaltet vom Ortslandvolkverband Hasbergen und Umgegend und dem Reit- und Fahrverein Hasbergen, im Gasthaus Thies in Gaste ein.

Die Veranstaltung haben die beiden Vereine gemeinsam initiiert. Der ursprünglich für dieses Jahr vorgesehene Winterball-Neustart musste wegen unvorhergesehenen organisatorischen Widrigkeiten auf das Jahr 2024 verschoben werden. Franz-Josef Plantholt, 1. Geschäftsführer des Reit- und Fahrvereins Hasbergen und der 1. Vorsitzende des Ortslandvolksverbands Hasbergen und Umgegend, Norbert Pott, machten in Ihren Begrüßungsworten aber deutlich, dass es auf alle Fälle im Jahr 2024 wieder einen Winterball geben werde. Die Gäste genossenen das gesellige Beisammensein und den Austausch zwischen den Vereinen, der in den letzten Jahren zu kurz gekommen ist.

Im Rahmen der Veranstaltung ehrte der Reit- und Fahrverein nicht nur die Jubilar*innen des Jahres 2023, sondern auch die Jubilar*innen der letzten Jahre, in denen coronabedingt keine Ehrungen stattfinden konnten. Franz-Josef Plantholt und die 2. Vorsitzende Juliane Weßling nahmen die Ehrungen vor.

Im Jahr 2021 war Stefan Kleemann 25 Jahre Mitglied im Reit- und Fahrverein. Er konnte leider nicht anwesend sein, um seine Ehrenurkunde in Empfang zu nehmen.
2022 beginnen gleich 6 Vereinsmitglieder ein besonderes Jubiläum: Klaus Dreyer und Fritz Meyer zu Strohen wurden für ihre 60-jährige Mitgliedschaft geehrt. Ebenso 60 Jahre im Verein ist Gerhard Johann to Büren, der an diesem Abend leider nicht anwesend war.
Eine Ehrenurkunde für 40 Jahre Vereinsmitgliedschaft im Jahr 2022 erhielten auch Anette Meyer zu Strohen und Katja Wagemann. Cornelia Hoffeld war im letzten Jahr bereits 25 Jahre Mitglied des Vereins. Und auch im Jahr 2023 können zwei Mitglieder auf eine 60-jährige Vereinsmitgliedschaft zurückblicken: Bernhard Stottmeister und Anke Völler.

 

Endlich konnte nach der turnierlosen Coronazeit im Jahr 2022 auch wieder auf den Turnieren um Ranglistenpunkte gekämpft werden: In der Altersklasse der Senioren war Ulrike Ehmann auch 2022 wieder die erfolgreichste Reiterin des Vereins.

Die erfolgreichste Fahrerin des Reit- und Fahrvereins Hasbergen hieß im Jahr 2022, wie auch in vielen Jahren zuvor, Anke Peters. Diese konnte leider nicht anwesend sein, um den Pokal als erfolgreichste Fahrerin in Empfang zu nehmen.
Carla Henning war die erfolgreichste Reiterin unter den Junioren des Vereins. Besonders würdigte Juliane Weßling Carlas im Jahr 2022 erbrachten Leistungen: Nach einer sehr erfolgreichen Saison und der Teilnahme am Bundesnachwuchschampionat der Ponyreiter*innen wurde Carla mit ihrem Pony Dream of Caramel AT für die kommende Saison 2023 in den Perspektivkader Weser-Ems der Pony Dressurreiter*innen aufgenommen. 
Fotos vom Grünkohlessen findet Ihr HIER !

Foto: www.equitaris.de
 

Vereinsmitglied Carla Henning in den Perspektivkader Ponydressur Weser-Ems berufen


Carla Henning nahm mit ihrem Pony Dream of Caramel AT am 18. und 22. Juni 2022 an den Sichtungsturnieren zum Bundesnachwuchschampionat U14 der Ponyreiter*innen in Vechta und Cloppenburg teil.
Das Bundesnachwuchschampionat der Ponyreiter*innen findet in der Dressur auf L-Niveau statt. 
Carla konnte hierbei in Cloppenburg den 2. Platz belegen und qualifizierte sich damit zur Teilnahme am Sichtungslehrgang bei den 
Bundestrainerinnen Pony Dressur, Caroline Roost und Cornelia Endres, Anfang Oktober 2022 in Warendorf. An diesem Sichtungslehrgang nahmen die besten 30 Ponyreiter*innen aus ganz Deutschland teil. Von den 30 Reiter*innen kamen die besten 22 weiter ins Finale, welches am 5. und 6. November in Ankum ausgetragen wurde.
Carla nahm daran als einzige Reiterin, die sich aus dem
Landesverband Weser-Ems qualifiziert hatte, teil und konnte dort einen tollen 14. Platz in der Gesamtwertung belegen. 
Nach diesem Ergebnis und einer sehr erfolgreichen Saison 2022 wurde Carla mit ihrem Pony Dream of Caramel AT für die nun kommende Saison 2023 in den Perspektivkader Weser-Ems der Pony Dressurreiter aufgenommen. 
Wir gratulieren zu dieser Leistung und wünschen Carla weiterhin viel Erfolg!

 

Anpassung der Mitgliedbeiträge zum 01.01.2023

 

Am 22.04.22 wurde auf der Mitgliederversammlung eine Anpassung der Mitgliedsbeiträge beschlossen. Die letzte Beitragserhöhung erfolgte im Jahr 2011. Seitdem sind die Kosten für die Unterhaltung unseres Vereinsgeländes u.a. für Energiekosten, Wasser, Versicherungen, wie auch die Mitgliedsbeiträge der Fachverbände gestiegen. Um auch künftig das Vereinsgelände unterhalten zu können, genehmigte die Mitgliederversammlung am 22.04.2022 den Antrag des Vorstandes auf Erhöhung der Mitgliedsbeiträge. Die neuen Beitragssätze findet Ihr unter Mitglied werden.

Reitturnier 26.-28. August 2022 Nachbarverein PSV Hellern holt sich den “Hüggel-Pokal“

Dressur- und Springreiter der Pferdesportverbände Weser-Ems und Westfalen besuchten vom 26. bis 28. August das Reitturnier des Reit- und Fahrvereins Hasbergen auf dem Turniergelände an der Haslage. Erstmalig nach Corona konnte in diesem Jahr wieder „das volle Programm“, also an drei Tagen zeitlich parallel auf beiden Plätzen Dressur- und Springprüfungen, ausgetragen werden. Die Veranstaltung bot ein breites Prüfungsspektrum vom Führzügelklassenwettbewerb für die Kleinsten bis zu Dressurprüfungen bis zur Klasse M und Springprüfungen bis Klasse L.

 

Besonders freute sich der Reit- und Fahrverein Hasbergen über die weiter steigende Resonanz zum 2019 ins Leben gerufenen „Hüggel-Pokal“ für Reitvereine. In Mannschafts- Dressur- und Springprüfungen der Klassen E und A haben sich diesmal insgesamt sieben Vereine mit 28 Mannschaften dem sportlichen Wettkampf gestellt.
Bei sehr angenehmen Temperaturen für Pferde, Reiter*innen und Publikum kamen, besonders am Sonntag, zahlreiche Zuschauer, um die Mannschaften zu unterstützen und einen geselligen Tag in angenehmer Atmosphäre zu verbringen.

Bei der großen Siegerehrung am Ende der Veranstaltung durfte der PSV Hellern als erfolgreichster Verein den Hüggel-Pokal mit nach Hellern nehmen. Wird gratulieren unserem Nachbarverein!

Alle Turnierergebnisse findet Ihr auf equi-score.

Bericht: Dörthe Weßling

Foto: Silke Prill

 

Impressionen vom Reitturnier findet Ihr in diesem FOTOALBUM

Frühlingsfest auf dem Vereinsgelände in der Haslage 23. April 2022


Ursprünglich als "Ersatz" für die im Dezember coronabedingt ausgefallenene Nikolausfeier, veranstaltete der Verein am 23. April auf dem Dressurplatz ein kleines, aber feines Frühlingsfest für Mitglieder und Freunde des Vereins. Nach der Begrüßung der Gäste durch die 1. Vorsitzende Luisa Bartz konnte das von den Darbietenden bereits vor Monaten eingeübte Nikoplausprogramm den Zuschauern bei schönsten Sonnenschein auf der Reitanlage endlich präsentiert werden.

 

 

 

 

 

 

Klickt unten auf den Button und Ihr gelangt zu den Fotos.

Zum 100-jährigen Bestehen: Niedersächsischer Minister für Inneres und Sport verleiht dem Reit- und Fahrverein Hasbergen die Sportplakette des Bundespräsidenten  

Die Sportplakette des Bundespräsidenten - eine Auszeichnung, die 1984 vom damaligen Bundespräsidenten Carl Carstens ins Leben gerufen wurde - wird auf Antrag anlässlich ihres 100-jährigen Bestehens an Sportvereine oder Sportverbände verliehen.

Der Reit- und Fahrverein Hasbergen e.V. wurde 1920 gegründet. Zum 100-jährigen Bestehen im Jahr 2020 war coronabedingt jede Art von Jubiläumsfeier unmöglich. Zu den vielen Vorbereitungen für die dann nicht stattfindenden Jubiläumsveranstaltungen gehörte auch die vom damaligen 1. Vorsitzenden Werner Stratemeier angeregte Bewerbung um die Sportplakette des Bundespräsidenten. Bereits Ende 2019 hatte Werner Stratemeier gemeinsam mit dem 1. Kassierer Axel Weßling den Antrag auf Verleihung der Sportplakette zum 100-jährigen Vereinsbestehen gestellt.

Fast drei Jahre später, am 25. August 2022, konnte die neue 1. Vorsitzende Luisa Bartz, begleitet vom 3. Vorsitzenden Reinhard Vinkmann, im Rahmen einer zentralen Feierstunde im Gästehaus des Ministers in Hannover die Sportplakette gemeinsam mit einer Urkunde durch die Hand des Ministers für Inneres und Sport, Boris Pistorius, in Empfang nehmen.

 

Wir freuen uns sehr über diese Auszeichnung als mittlerweile traditioneller Verein, für 100 Jahre Förderung des Reitsports in der Region, Zucht und Ausbildung von Pferden und für 100 Jahre ehrenamtliches Engagement durch unsere Mitglieder.

Hier der Link zur Pressemitteilung des Ministeriums: 
Pressetext

 

Bericht: Dörthe Weßling

Foto: Sören Bartz, Niedersächsisches Ministerium für Inneres und Sport 

Ausflug zu den Dülmener Wildpferden mit Führung       30. April 2022


Am 30.04.2022 hieß es für 19 Pferdebegeisterte: Auf geht’s zu den Dülmener Wildpferden!

Wir trafen uns an der Vereinshütte des Reit- und Fahrvereins Hasbergen und starteten die Fahrt mit dem Reisebus in Richtung Dülmen. Dort angekommen, begrüßte uns ein netter (Herr), der uns für eineinhalb Stunden alles über die wildlebenden Pferde erzählte. Wir hatten das Glück, die Dülmener Wildpferde ganz nah zu erleben, da sie nur wenige Meter von uns entfernt auf einer riesigen Weide standen. Besonders faszinierend waren die Fohlen, die man über die Wiese tobend oder sich liegend ausruhend bewundern konnte. Spannend war, dass einmal jährlich ein großer Wildpferdefang stattfindet, bei dem die jungen Hengste von der Herde getrennt und schließlich versteigert werden. Diese Aktion dient dem Zweck gefährliche Rangkämpfen um die Stuten zu vermeiden und gilt beinahe als der einzige Eingriff in das Wildpferdeleben. Besonders für die Kinder war es kaum vorstellbar, dass im Ernstfall kein Tierarzt kommt, die Pferde auch im tiefsten Winter draußen leben und ihrem natürlichen Instinkt folgen können. Gerade das macht das Ganze zu etwas Besonderem. Zum Abschluss der Führung durften wir auch einmal eine Runde in der großen Einfangarena drehen.

Nach der bewegungsreichen Runde ging es wieder zurück in die Heimat. An der Vereinshütte angekommen, beendeten wir diesen tollen und erlebnisreichen Ausflug mit einem gemeinsamen Grillen!

(Bericht: Luca Marie Große Wördemann)

Klickt unten auf den Button und Ihr gelangt zu den Fotos. 

Liebe Mitglieder und Freunde des Reit- und Fahrvereins Hasbergen,

 

das Jahr 2021, ein weiteres  "Corona-Jahr", liegt nun hinter uns. Wie viele Vereine mussten auch wir in 2021 einige Veranstaltungen absagen und/oder nach coronakonformen Alternativen suchen., um wenigstens einen Teil des Vereinslebens aufrecht erhalten zu können.
Unser Reitturnier im August konnten wir glücklicherweise in entzerrter Form, über vier Veranstaltungstage verteilt, durchführen. Nur mit Hilfe unserer Sponsoren und den vielen freiwilligen Helfern war dieser anstrengende 4-tägige Turniermarathon möglich! 

Erwähnen möchten wir auch die Unterstützung der Veranstaltung durch die Freiwillige Feuerwehr Hasbergen, die an zwei Turniertagen für den reibungslosen Ablauf der aufwendigen Eingangskontrollen sorgte.

 

Ein besonderer Dank geht an die freiwilligen Helfer des Testzentrums der Hüggelapotheke im Hüftgold in Hasbergen, die Ihre Zeit ehrenamtlich in die gute Sache investiert haben und den Erlös Hasberger Vereinen, unter anderem auch dem Reit- und Fahrverein Hasbergen, gespendet haben.

Wir sind überglücklich über diese unerwartete, freundliche Unterstützung und planen, mit der Spende die Jugendarbeit des Vereins zu fördern.

 

Euch allen sagen wir: DANKE.

 

Der Reit- und Fahrverein wünscht Euch allen ein gutes Neues Jahr.

 

Der Vorstand des RuF Hasbergen

Luisa Bartz

1. Vorsitzende

Druckversion | Sitemap
Reit- und Fahrverein Hasbergen e.V. | 49205 Hasbergen